Herausforderung: Führen von der Zukunft her

Teil 15 der Reihe “Führungskompetenz im Mittelstand”

Von Dr. oec. habil. Jörg Schumann; Ausgabe 3/2009 P.T. Magazin

„Yes, we can change“ -, mit dieser kraftvollen Botschaft macht Präsident Barack Obama den Amerikanern Mut in der Krise. Er fordert sie auf, Engagement zu zeigen und Verantwortung zu übernehmen. An den deutschen Mittelstand gerichtet könnte eine ähnliche Botschaft lauten: Hören Sie nicht auf das Krisengejammer! Lösen Sie sich von der Beliebigkeit und Austauschbarkeit Ihrer Unternehmen, Produkte und Leistungen, vom sattsam bekannten Mittelmaß und von der verheerenden Allmacht des Preises („Billig ist geil“)! Bieten Sie stattdessen Ihren Kunden ein Mehr anNutzwert! Aktivieren Sie Ihre unternehmerischen Tugenden: Ihren Weitblick! Ihre Kreativität! Ihren Mut! Ihre Menschlichkeit! Und: Führen Sie Ihr Unternehmen von der Zukunft her!

Doch, wer sollte eine derartige Botschaft in Deutschland loslassen? Die Politiker? Wohl kaum! Die sind zu sehr mit ihrer Wiederwahl beschäftigt. Die Wirtschaftsführer? Eher nein! Ihr Interesse ist auf Banken und Konzerne gerichtet. Die Gewerkschaftsbosse? Wohl auch nicht! Sie müssen ihre Pfründe sichern. Die Kirchenmänner? Um Gottes willen! Also: Rundum Fehlanzeige!

In dieser Situation ist unternehmerische Initiative gefragt! Liegt doch in jeder Krise auch die Chance für einen Wandel, für geistige Erneuerung und für das Gestalten einer erstrebenswerten Zukunft Ihrer Unternehmen mit eigener Kraft! Bringen Sie sich hier mit Kopf, Herz und Hand ein!

Der Rahmen dafür ist gegeben. Als Mittelständler denken, fühlen und handeln Sie in Kategorien derRealwirtschaft. Dazu gehört, dass Sie die Regeln gesunden Wirtschaftens einhalten, sich nicht maßlos verzocken oder verheben und danach lauthals nach staatlichen Rettungsschirmen rufen. Das ist unwürdig!

Vielmehr setzen Sie auf Führung, auf Zukunft, auf Nachhaltigkeit! Genau das praktizieren die Spitzenleister des deutschen Mittelstands. Weitgehend unabhängig (!) von Branche, Unternehmensgröße und Eigentumsform entwickeln sie mit Vorbildwirkung eigene, innovative „Konjunkturprogramme“ und setzen diese in ihren Unternehmen konsequent um. Derart gerüstet treten diese „Leuchtturm“-Unternehmen der Krise entgegen und geben ihr keine Chance.

Ein „Konjunkturprogramm“ für Mittelständler
Ein solches „Konjunkturprogramm“ möchte ich Ihnen vorstellen. Es ist an die Entscheidungs- und Verantwortungsträger im Mittelstand gerichtet und zielt auf einen Zugewinn an Führungskompetenz. Ich spreche hier von jener Kompetenz, welche erforderlich ist, um Ihr Unternehmen in eine erstrebenswerte Zukunft zu führen. Dabei geht es einerseits um Sie als Führungspersönlichkeit -, um Ihre Ziele, Motive und Einstellungen sowie um Ihr Verhalten, Denken, Fühlen und Handeln. Und andererseits geht es um Ihr Führungs-Know-how -, um Ihr Wissen und Können, um Ihre Fähigkeiten, Fertigkeiten und Erfahrungen sowie um Ihre Methoden und Instrumentarien. In dieser Dualität von Führungspersönlichkeit und Führungs-Know-how liegt der Schlüssel für nachhaltigen unternehmerischen Erfolg.

Das Programm untersetzt neun Anforderungen an Ihre Führungskompetenz. Es vermittelt, wie und womit Sie die Anforderungen erfüllen können. Ferner bewertet es, inwieweit Sie denKompetenzanforderungen gerecht werden und in welchen Anforderungsbereichen Sie einen Zugewinn erzielen sollten.

Neun Anforderungen an die Führungskompetenz
1 Sie führen Ihr Unternehmen von der Zukunft her
2 Sie entwerfen Ihre Unternehmensvision
3 Sie erarbeiten Ihre Unternehmensstrategie
4 Sie entwickeln Ihr Unternehmensleitbild
5 Sie erschließen das Leistungspotenzial Ihrer Mitarbeiter
6 Sie begeistern Ihre Kunden durch mehr Nutzwert
7 Sie beherrschen Ihre Wertschöpfungsprozesse
8 Sie erhöhen die Wirtschaftlichkeit Ihres Unternehmens
9 Sie verwirklichen Ihre Zukunftsvision letztlich im Tagesgeschäft

Mein Konzept zur Unternehmensführung

Führen Sie Ihr Unternehmen von der Zukunft her -, von einer Zukunft, die Sie sich mit Realitätsbezug als erstrebenswert vorstellen (Vision). Legen Sie den Weg fest, um Ihre Vorstellung zu verwirklichen (Strategie). Bekunden und leben Sie Ihre Unternehmenswerte (Leitbild). Bestimmen Sie IhreUnternehmensziele mit Mitarbeiter-, Kunden-, Prozess- und Wirtschaftlichkeitsbezug. Operationalisieren Sie die Zielerreichung mittels Leistungskennzahlen, Zielvorgaben und Ziel führender Maßnahmen. Messen, bewerten und steuern Sie die Zielerreichung. Verwirklichen Sie letztlich die im Heute entwickelte Unternehmensvision im morgigen Tagesgeschäft. Das ist Führung im eigentlichen Sinn des Wortes!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.